Tanz, Installation, Musik – der Versuch, auf drei Ebenen performende Körper und Objekte zu verbinden und die Veränderung von deren Beziehung und Funktion zu beleuchten, steht im Mittelpunkt von A HOUSE, der neuen Arbeit von Emi Miyoshi. Mittels einer architektonischen Choreographie führt die japanische Choreographin die Tänzer/innen und Einzelobjekte zu einem Gesamtobjekt zusammen, einem Haus, das durch den spielerischen Umgang der Akteure mit dem Material und ihren Körpern einer ständigen Wandlung unterzogen ist. Im Zusammenspiel mit dem Schlagzeuger Christian Dierstein wird das Bühnenbild zum Instrument: Objekte rollen durch den Raum, pendeln an Seilen, werden mit Seilen über den Boden gezogen, der Boden vibriert – eine differenzierte Geräuschkulisse entsteht.

Das Andere wertschätzend anzuerkennen und in einen gemeinsamen Raum zu integrieren ist das Anliegen von Emi Miyoshi, transportiert mit den Mitteln der abstrakten künstlerischen Bearbeitung.

Konzept, Inszenierung, Choreographie: Emi Miyoshi

Musik: Christian Dierstein

Installation, Bühnenbild: Jürgen Oschwald

Tanz: Lisanne Goodhue, Tina Halford, David Pallant

Dramaturgische Unterstützung: Emma-Louise Jordan, Monica Gillette

Licht: Conny Winterholler

Foto, Video: Marc Doradzillo

Premiere : 01.Februar 2018  20 Uhr

E-WERK Freiburg, Saal

Weitere Aufführungen : 02., 03., 09, und 10.02.2018

 

In Kooperation mit dem E-WERK Freiburg und Kunstverein Freiburg e.V.

Mit freundlicher Unterstützung vom Kulturamt der Stadt Freiburg, Landesverband Freie Tanz- und Theater- schaffende Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg

PRESS: Bädische Zeitung Vorbericht Tickts Bädiche Zeitung

Tanz / Installation / Live-Musik

A HOUSE

©2013  emi miyoshi